Salutogenese in der Praxis

Überblick

Welche Belastungsfaktoren spielen in unserem Alltag eine Rolle? Welche interindividuell verschiedenen Ressourcen kann man ihnen entgegenstellen? Wie läßt sich Achtsamkeit sich selbst und seinem Umfeld gegenüber trainieren? Welche Einflussfaktoren bestimmen unsere Entscheidungen, um (wieder mehr) Zufriedenheit und Selbstwirksamkeit zu erleben?

Laut aktuellen Studien sind bundesweit fast 10% der Arbeitnehmer nicht weit vom sogenannten Burn-out entfernt und über 35% der bundesweit Beschäftigten haben bereits das Gefühl, „nicht mehr alles schaffen“ zu können. Der wirtschaftliche Schaden, der durch diese Burn out-Fälle in der EU entsteht, wird mit etwa 20 Milliarden Euro jährlich beziffert.

Ob es darum geht, langfristig leistungsmotiviert und -orientiert tätig sein zu können oder für sich selbst seine individuellen Stressfaktoren und deren Vermeidung bzw. Bewältigung besser kennenzulernen, Ausgangspunkt ist ein salutogenetischer Ansatz.

Die Salutogenese geht im Gegensatz zur Pathogenese von der Annahme aus, dass selbst in den größten Zeiten der Veränderung und Belastung jeder Mensch individuelle Ressourcen als gesunden zentralen Bestandteil der eigenen Persönlichkeit in sich trägt.

In diesem interaktiven Workshop erhalten Sie in einer ausgewogenen Mischung aus wissenschaftlichen Erkenntnissen der Psychologie und praktischen Tools zur Übersetzung in den Alltag den Zugang, um den Zusammenhang zwischen der eigenen Persönlichkeit und dem eigenen Stressbewältigungsverhalten zu verstehen, sich interindividuell verschiedene Ressourcen (wieder neu) zu erschließen, Strategien zur eigenen Stärkung zu entwickeln und somit langfristig mehr Selbstwirksamkeit zu erfahren.

Nutzen

  • Erkennen von Stresssymptomen und deren Ursachen
  • Kennenlernen von interindividuell verschiedenen Bewältigungsstrategien und deren kurz-, mittel- und langfristigen Zielsetzungen
  • Kennenlernen und Einüben von Methoden und Werkzeugen zum Umgang mit Stress und belastenden Situationen im sozialen Umfeld
  • Reflexion der individuellen Wahrnehmung und Anregung zum Perspektivenwechsel
  • Akzeptanz der Unterschiedlichkeit von Persönlichkeiten und Entwicklung einer wertschätzenden Haltung sich selbst und anderen gegenüber
  • (Wieder-)Erkennen der individuellen Ressourcen zur Stärkung der eigenen psychischen Widerstandskräfte

Referent

Lara Wilhelms

Für wen

Führungskräfte, Berater, Organisationsentwickler

Format

Workshop

Ort

N.N.

Dauer

1,5 Tage

Termine

10.-11.01.2020
08.-09.05.2020

Teilnehmer

max. 12

Preis

€ 1.042,50
zzgl. MwSt. und
Tagungspauschale